Home > Verlassene Orte
       

Verlassene Orte

• Verlassene Orte im Weserbergland

• Lost places in the Weser Uplands

Manfred Tinebor
 
Almena - verlassenes Wohnhaus

• Das Wohnhaus am Almenaer Berg ist seit einigen Jahren verlassen. Der allmähliche Zerfall und die Eroberung durch die Natur hat begonnen.

• The residential building on Almenaer Berg has been abandoned for several years. The gradual decay and conquest by nature is beginning.

Album was created 8 months ago and modified 8 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Bodenwerder - verlassenes Gasthaus Lichtensruh

    • Seit 1900 war das Gasthaus Lichtensruh ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderungen, Kutschfahrten, Fahrradtouren, sowie für rauschende Feste. Das Gasthaus liegt südlich von Bodenwerder direkt an der Weser und hatte sogar eine Anlegestelle für die Weser-Dampfschiffe. Die große Veranda mit riesigen Glasfronten bot einen herrlichen Blick auf die Weser. Das Gasthaus war lange im Besitz der Familie Lichte und überstand die Weltkriege unbeschadet
    In den 1980er Jahren wurde der Betrieb geschlossen. Nun zerfällt das verlassene Gasthaus und die Natur holt sich das Gelände zurück.

    • Since 1900, the Gasthaus Lichtensruh has been a popular destination for hikes, carriage rides, bicycle tours and great parties. The inn is located south of Bodenwerder directly on the Weser and even had a landing stage for the Weser steamships. The large veranda with huge glass fronts offered a wonderful view of the Weser. The inn was owned by the Lichte family for a long time and survived the world wars unscathed
    The company closed in the 1980s. Now the abandoned inn is falling apart and nature is reclaiming the site.

    Album was created 11 months ago and modified 11 months ago
    • No comments
    • 52 files
  • Manfred Tinebor
     
    Brüntrup - ehemaliger Kulturpark Windhöhe

    • Der 10.000 m² große Kulturpark Windhöhe befindet sich in der Nähe des Ortes Brüntrup im Kreis Lippe/NRW. Dort entstand ab 1950 eine Miniaturwelt mit mehr als 2000 Figuren und Häusern die durch die Zeitgeschichte der Welt führte. 1981 starb der Gestalter der Miniaturwelt und der Kulturpark musste schließen. Seitdem wurde der Park durch Vandalismus und Diebstahl zerstört. Der Rest des verlassenen Kulturparks zerfällt und wird von der Natur zurückgeholt.

    • The 10,000 m² Kulturpark Windhöhe is a culture park located near the town of Brüntrup in the district of Lippe/NRW. From 1950, a miniature world with more than 2000 figures and houses was created there, which led through the contemporary history of the world. The designer of the miniature world died in 1981 and the culture park was closed. Since then, the park has been destroyed by vandalism and theft. The rest of the abandoned cultural park is falling apart and being reclaimed by nature.

    Album was created 1 year 3 months ago and modified 1 year 3 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Bückeberg - Brückenruine und verlassene Stollen

    • Der Bückeberg ist ein bis 373 m hoher Höhenzug im Norden des Weserberglandes. Er liegt zwischen den Höhenzügen Harrl im Westen und dem Deister im Osten.
    Bereits im 14. Jahrhundert entstand der Bergbau im Bückeberg. Doch erst im 19. Jahrhundert ging der regionale Kleinbergbau in eine industriell geprägte Förderung über. So entstanden ab 1870 erste Tiefbau-Schachtanlagen. Mit einer Eisenbahn wurde die abgebaute Steinkohle abtransportiert. 1960 kam es zur Stilllegung aller Anlagen. Mitten im Wald des Bückeberges sind die Ruine einer Eisenbahnbrücke und verlassene Stollen die Überbleibsel des ehemaligen Bergbaus.

    • The Bückeberg is a mountain range up to 373 m high in the north of the Weser Uplands. It lies between the mountain ranges of Harrl in the west and the Deister in the east.
    Mining in the Bückeberg began as early as the 14th century. However, it was not until the 19th century that regional small-scale mining turned into industrial mining. From 1870, the first underground shaft systems were built. The mined hard coal was transported away by train. In 1960 all plants were shut down. In the middle of the Bückeberg forest, the ruins of a railway bridge and abandoned mining tunnels are the remnants of the former mining.

    Album was created 7 months ago and modified 4 months ago
    • No comments
    • 38 files
  • Manfred Tinebor
     
    Friedrichswald - verlassenes Fachwerkhaus

    • Das verlassene Gebäude "In der Weide" von Friedrichswald ist ein für das Weserbergland typisches Fachwerkhaus.
    Das Gebäude stammt vermutlich aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

    • The abandoned building "In der Weide" in Friedrichswald is a half-timbered house typical of the Weser Uplands.
    The building probably dates from the first half of the 19th century.

    Album was created 7 months ago and modified 7 months ago
    • No comments
    • 17 files
  • Manfred Tinebor
     
    Hameln - ehemaliger Janssens Park

    • Ab 1907 errichtete der Fabrikant Heinrich Janssen auf dem Berg Klüt bei Hameln einen 31 ha großen Park. Der Park mit dem damals etwa 120 jährigen Eichenbestand wurde im englischen Stil mit seltenen Laub- und Nadelbäumen aus Übersee angelegt. Über einen Bachlauf gab es zwei schöne Holzbrücken. Die gepflegten Wege wurden durch Lampions beleuchtet. 1928 ließ sein Sohn einen kleinen Teepavillon errichten.
    Nach dem zweiten Weltkrieg verwilderte der Park.
    Die Holzbrücken dienten nach dem Krieg als Brennholz. Die besonderen Bäume sind verschwunden. Der Pavillon wurde durch Vandalismus lädiert. Fenster sind verfeuert oder entwendet worden, die Wände mit Graffitis beschmiert, der Marmorfußboden herausgerissen. Auch die Sandsteintreppen wurden beschädigt und zu Feuerplatten für Lagerfeuer umfunktioniert.

    • From 1907, the manufacturer Heinrich Janssen built a 31-hectare park on mountain Klüt near Hamelin. The garden, which was then stocked with around 120-year-old oaks, was laid out in the English style with rare deciduous and coniferous trees from overseas. There were two beautiful wooden bridges over a stream. The well-groomed paths were illuminated by lanterns. In 1928 his son had a small tea pavilion built.
    After the Second World War the garden became overgrown.
    The wooden bridges served as firewood after the war. The special trees have disappeared. The pavilion was damaged by vandalism. Windows have been burned or stolen, graffiti has been smeared on the walls, and the marble floor has been ripped out.. The sandstone stairs were also damaged and converted into fire plates for campfires.

    Album was created 12 months ago and modified 12 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Horn - verlassenes Kalkwerk am Schüsselgrund

    • Im Jahr 1915 wurde das vier Gebäude umfassende Kalkwerk am Schüsselgrund bei Horn erbaut und bestand aus dem noch heute sichtbaren Kalkofen, einem Brücken- sowie Nebengebäude und zwei Silos. Nach 42 Produktionsjahren wurde 1957 die Produktion eingestellt. 1994 wurden dann, nach vorherigem Abriss des Brücken- sowie Nebengebäudes, die beiden Silotürme gesprengt. Der Kalkofen aus Beton ist das einzige, was heute noch übrig geblieben ist. Heute steht das alte Industrierelikt einsam und verlassen mitten im Wald.

    • In 1915, the four-building limeworks was built on Schüsselgrund near Horn and consisted of the lime kiln that is still visible today, a bridge and outbuildings and two silos. After 42 years of production, production stopped in 1957. In 1994, after the bridge and outbuildings were demolished, the two silo towers were blown up. The concrete lime kiln is the only thing left today. Today the old industrial relic stands alone and abandoned in the middle of the forest.

    Album was created 1 month ago and modified 1 month ago
    • No comments
    • 26 files
  • Manfred Tinebor
     
    Kükenbruch - verlassener Bögerhof

    • Der Bögerhof in Kükenbruch war der größte landwirtschaftliche Betrieb im Extertal mit weit bekannter Forellenzucht. Das Hotel und das Restaurant des Bögerhofes waren ein beliebtes Ausflugziel, Seit mehr als 750 Jahren war der Bögerhof im Besitz der Familie Böger. Im Jahr 2003 waren jedoch die seit Generationen guten Zeiten des Bögerhofes vorbei. Der Hof wurde zwangsversteigert. Der neue Besitzer lässt den Hof seitdem verlassen leer stehen. Die Pläne des neuen Besitzers sind nicht bekannt.

    • The Bögerhof in Kükenbruch was the biggest farm in the Extertal with a well-known trout breeding. The hotel and the restaurant of the Bögerhof were a popular destination. The Bögerhof had been owned by the Böger family for more than 750 years. In 2003, however, the good times of the Bögerhof for generations were over. The farm was foreclosed on. The new owner has left the farm empty and abandoned since then. The plans of the new owner are not known.

    Album was created 11 months ago and modified 11 months ago
    • No comments
    • 135 files
  • Manfred Tinebor
     
    Kükenbruch - ehemalige Destillations- und Bunkeranlage für Kraftstoffe

    • Während des 2. Weltkrieges wurde die Kraftstoffherstellung für die Armee auf zahlreiche kleine Anlagen verteilt, die in Steinbrüchen Deckung fanden. Diese Destillationsanlagen bekamen den Tarnnamen „Ofen“. Die Anlage in Kükenbruch wurde „Ofen I & II“ genannt und wurde von der Raffenerie Nerag betrieben. Aus dem angelieferten Rohöl wurden durch Erhitzen in Röhrenöfen Ottokraftstoff und Dieselöl gewonnen. Die Doppelanlage in Kükenbruch war darauf ausgelegt monatlich 6.000 t Rohmaterial zu verarbeiten. Aus dieser Menge gewann man ca. 700 t Benzin und ca. 2.000 t Diesel. Neben der Anlage verlaufen die Gleise der Extertalbahn, so dass die Anlieferung und der Abtransport durch die Eisenbahn erfolgen konnte.
    Nach Kriegsende wurden die Bunker gesprengt. Die Betriebsgebäude wurde zeitweise als Wohnungen genutzt, sind aber nun seit Jahren verlassen. Die Extertalbahn wurde stillgelegt. Die Bahngleise sind aber noch mit Draisinen befahrbar.

    • During World War II, fuel production for the army was divided among numerous small plants, which found shelter in quarries. These distillation systems were given the code name "Oven". The plant in Kükenbruch was called "Ofen I & II" and was operated by the Nerag refinery. Petrol and diesel oil were obtained from the delivered crude oil by heating it in tube furnaces. The double plant in Kükenbruch was designed to process 6,000 t of raw material per month. About 700 tons of petrol and about 2,000 tons of diesel were obtained from this quantity. The tracks of the Extertalbahn run next to the system, so that the delivery and removal could take place by rail.
    After the end of the war, the bunkers were blown up. The company buildings were temporarily used as apartments, but have now been abandoned for years. The Extertal railway line was shut down. However, the railway tracks can still be used with bicycle trolleys.

    Album was created 10 months ago and modified 10 months ago
    • No comments
    • 41 files
  • Manfred Tinebor
     
    Minden - ehemalige preußische Festung

    • Die Mindener Festung wurde von 1813 bis 1850 als preußische Festung ausgebaut. Sie sollte die preußischen Westprovinzen gegen das Königreich Hannover sowie den Weserdurchbruch an der Porta Westfalica absichern. 1866 annektierte Preußen das Königreich Hannover, womit die Festung Minden ihre Daseinsberechtigung verlor und 1873 aufgegeben wurde. Einige Gebäude der ehemaligen Festungsanlage sind bis heute erhalten.

    • The Minden Fortress was expanded from 1813 to 1850 as a Prussian fortress. It was intended to secure the Prussian western provinces against the Kingdom of Hanover and the Weser breakthrough at the Porta Westfalica. In 1866, Prussia annexed the Kingdom of Hanover, which meant that Minden Fortress lost its reason to exist and was abandoned in 1873. Some buildings of the former fortifications have survived to this day.

    Album was created 1 year ago and modified 1 year ago
    • No comments
    • 57 files
  • Manfred Tinebor
     
    Minden - verlassene Fabrik

    • Die ehemaligen Fabrikations- und Lagerhallen befinden sich am alten Weserhafen von Minden/Ostwestfalen, unweit der Weserwerft. In den Hallen produzierte der Landmaschinenhersteller Röber. Die Firma wurde 1852 als Röber's Saatreiniger OHG in Thüringen gegründet. Ab 1952 produzierte der Weltmarktführer für Saatgutreinigungsmaschinen in Minden.
    Im Jahr 1994 wurde die Produktion in Minden aufgegeben. Seitdem verfallen die Gebäude zusehends und ein Brand hat die mittlere der drei zusammenhängenden Hallen zerstört.

    • The former production halls and warehouses are located at the old Weser port in Minden/East Westphalia, not far from the Weser shipyard. The agricultural machinery manufacturer Röber produced in the halls. The company was founded in Thuringia in 1852 as Röber's Saatreinigung OHG. From 1952 the world market leader for seed cleaning machines produced in Minden.
    In 1994 production in Minden was abandoned. Since then, the buildings have fallen into disrepair and a fire destroyed the middle of the three connected halls.

    Album was created 1 year ago and modified 1 year ago
    • No comments
    • 42 files
  • Manfred Tinebor
     
    Minden - verlassene Gewerbegrundstücke

    • In Minden/Ostwestfalen, zwischen dem alten Weserhafen und dem Mindener Bahnhof gibt es einige verlassene Gewerbegrundstücke, Die verlassenen Gebäude sind durch langsamen Verfall gekennzeichnet.

    • In Minden//East Westphalia, between the old Weser port and the Minden train station, there are some abandoned commercial properties. The abandoned buildings are characterized by slow decay.

    Album was created 1 year ago and modified 1 year ago
    • No comments
    • 24 files
  • Manfred Tinebor
     
    Minden - verlassene Weserwerft

    • Die Weserwerft Minden war ein im Hafen an der Weser von Minden/Ostwestfalen angesiedelter Werftbetrieb.
    Die Weserwerft wurde im Jahre 1918 gegründet und baute ein sehr breites Programm an Binnenschiffen wie Kähne, Motorgüterschiffe, Heckraddampfer, und vor allem Leichter. Aber es entstanden hier auch Spezialfahrzeuge wie Pumpenprahme, Wohnschiffe, Heckraddampfer, Eimerkettenbagger, Greifbagger, Saugbagger, Pontons, Seeschlepper, Zementtransporter, Fähren und Fischkutterrümpfe.
    Im Jahr 2004 wurde die Weserwerft auf Grund schlechter Auftragslage geschlossen.
    Seitdem wurde das verlassene Gelände mit den großen Hallen von Jugendlichen als Abenteuerspielplatz genutzt, aber auch von Vandalismus lädiert.

    • The Weserwerft Minden was a shipyard located in the port on the Weser of Minden/East Westphalia.
    The Weser shipyard was founded in 1918 and built a very wide range of inland vessels such as barges, stern wheel steamers and, above all, lighters. But special vehicles such as pump prams, house boats, sternwheel steamers, bucket chain dredgers, grab dredgers, suction dredgers, pontoons, sea tugs, cement transporters, ferries and fishing cutter hulls were also built here.
    In 2004, the Weser shipyard was closed due to a poor order situation.
    Since then, the abandoned site with the large halls has been used by young people as an adventure playground, but has also been damaged by vandalism.

    Album was created 1 year 1 month ago and modified 1 year ago
    • No comments
    • 102 files
  • Manfred Tinebor
     
    Modexer Wald - ehemaliges NATO Militärgelände

    • Der Modexer Wald befindet sich im Kreis Höxter, NRW. Mitten im Wald befindet sich ein verlassenes Militärgelände der NATO. Das Gelände wurde von 1966 bis 1994 als Flugabwehr mittels US-amerilanischer HAWK-Raketen genutzt. Dort war die belgische Bravo Batterie stationiert. Heute wird ein Teil des Geländes als Holzlagerplatz genutzt. Die noch bestehenden Gebäude sind durch Vandalismus gekennzeichnet, aber die Natur holt sich das Gelände zurück.

    • The Modex Forest is located in the district of Höxter, North Rhine-Westphalia. In the middle of the forest is an abandoned NATO military compound. The site was used from 1966 to 1994 as anti-aircraft defense using US-American HAWK missiles. The Belgian Bravo battery was stationed there. Today, part of the site is used as a wood storage area. The surviving buildings are marked by vandalism, but nature is reclaiming the site.

    Album was created 1 year 5 months ago and modified 1 year 5 months ago
    • No comments
    • 60 files
  • Manfred Tinebor
     
    Naptetal - verlassenes Wohnhaus in Hagen

    • Das verlassene Wohnhaus Hagen steht im Naptetal in der Nähe von Bad Meinberg. Da das Dach vom Sturm teilweise abgedeckt wurde, sind bereits einige Decken eingestürzt. Das Haus verrottet zunehmend.

    • The abandoned Hagen house is in the Naptetal near Bad Meinberg. Since the roof was partially unroofed by the storm, some of the ceilings have already collapsed. The house is increasingly rotting.

    Album was created 4 months ago and modified 4 months ago
    • No comments
    • 29 files
  • Manfred Tinebor
     
    Reelkirchen - Gasthaus Diekmann

    • Die Gasthaus Diekmann in Reelkirchen ist noch nicht vollkommen verlassen. Die Gaststube wird noch einmal pro Woche, jeweils Freitag abends ab 18:00 Uhr, geöffnet.

    • The Diekmann inn in Reelkirchen is not yet completely deserted. The bar room is open once a week, on Friday evenings from 6 p.m.

    Album was created 8 months ago and modified 5 months ago
    • No comments
    • 24 files
  • Manfred Tinebor
     
    Rott - verlassenes Waldhäuschen

    • Das Waldhäuschen steht auf dem Saalberg bei Rott. Obwohl es seit mehr als 30 Jahren verlassen ist, ist es in einem erstaunlich guten Zustand, Das Häuschen wurde von einem Selbstmörder bewohnt. Ob sein Geist das Häuschen immer noch beschützt?

    • The forest cottage is on the Saalberg near Rott. Although it has been abandoned for more than 30 years, it is in surprisingly good condition. The cottage was occupied by a suicide. Does his spirit still protect the cottage?

    Album was created 7 months ago and modified 7 months ago
    • No comments
    • 18 files
  • Manfred Tinebor
     
    Schwalenberger Wald - ehemaliges Squadron Militärgelände

    • Der Schwalenberger Wald befindet sich im Kreis Lippe, NRW und hat eine Fläche von rund 3000 ha. Der Wald besteht aus großflächigen feuchten Hochstaudenfluren, Hainsimsen-Buchenwald, Waldmeister-Buchenwald und Erlen-Eschen-Weichholzauenwald.
    1965 errichtete unsere Besatzungsmacht auf dem 446 m hohen Mörth des Schwalenberger Waldes eine militärische Raketenstation. Es wurde dort von den "freundlichen" Amerikanern das HAWK-Raketensystem installiert und mit dem 328-Squadron aus Fort Bliss/USA zum Schutz vor den "bösen" Russen besetzt.
    Mit der NATO-Osterweiterung wurden neue Raketenstationen näher an Russlands Grenze errichtet. Damit wurde die Raketenstation im Schwalenberger Wald überflüssig und 1994 aufgegeben.
    Es ist erstaunlich, wie sich die Natur nun seit 28 Jahren das militärische Gelände fast komplett zurück erobert hat.

    • The Schwalenberger Forest is located in the district of Lippe, North Rhine-Westphalia and covers an area of around 3000 ha. The forest consists of large areas of moist tall herb meadows, grove rush-beech forest, woodruff-beech forest and alder-ash-softwood alluvial forest.
    In 1965 our occupying forces built a military missile station on the 446 m high Mörth in the Schwalenberg Forest. The HAWK missile system was installed there by the "friendly" Americans and manned by the 328-Squadron from Fort Bliss/USA to protect from the "evil" Russians.
    With NATO's eastward expansion, new missile bases were built closer to Russia's border. This made the rocket station in the Schwalenberg Forest superfluous and abandoned in 1994.
    It is amazing how nature has almost completely reclaimed the military area for 28 years now.

    Album was created 1 year 6 months ago and modified 1 year 6 months ago
    • No comments
    • 47 files
  • Manfred Tinebor
     
    Senne - ehemalige Papiermühle

    • Die Papiermühle Stenneberg steht am Ölbach im Fosse Grund in der Senne, unweit vom den Dünen des Westerholter Baches. Die Mühle wurde 1695 erstellt. Ab 1718 wurde die Mühle zur Papierproduktion verwendet und im Jahr 1906 erweitert.
    Seit 1959 ist die Papiermühle stillgelegt.

    • The Stenneberg paper mill is located on the Ölbach in Fosse Grund in the Senne, not far from the dunes of the Westerholter Bach. The mill was built in 1695. From 1718 the mill was used for paper production and expanded in 1906.
    The paper mill has been shut down since 1959.

    Album was created 1 year ago and modified 1 year ago
    • No comments
    • 21 files
  • Manfred Tinebor
     
    Senne - Geisterhaus

    • Der verlassene Gebäudekomplex befindet sich in der Senne innerhalb eines Waldstücks am Hasselbach. Das Gebäude wurde 1886 von der Anstalt Bethel gebaut. Während der beiden Weltkriege diente das Gebäude als Lazarett und in der Zwischenkriegszeit als Kindererholungsheim. Ab 1950 wurde das Gebäude als Psychiatrie mit 60 Plätzen für nervenkranke Männer genutzt. 1998 wurde die Psychiatrie geschlossen. Seitdem steht der Gebäudekomplex leer und zerfällt zusehends.
    In den Legenden wird einiges behauptet: z.B. sollen nächtliche Schreie von Kindern aus den verlassenen Gebäuden gehört worden sein. Auch soll es diverse Fotos geben, auf denen Paranormales ersichtlich ist. Mit der Zeit bekam die verlassene Psychiatrie deshalb den Namen "Geisterhaus".

    • The abandoned building comlex is located in the Senne within a forest on the Hasselbach. The complex was built in 1886 by the Bethel institution. During both world wars the building served as a military hospital and in the interwar period as a children's convalescent home. From 1950 the building was used as a psychiatric ward with 60 places for men suffering from nervous disorders. In 1998 the psychiatric ward was closed. Since then, the building complex has stood empty and is falling into disrepair.
    In the legends some things are claimed: e.g. nightly screams of children are said to have been heard from the abandoned buildings. There should also be various photos on which the paranormal can be seen. Over time, the abandoned psychiatric ward was given the name “Geisterhaus” (haunted house).

    Album was created 1 year 5 months ago and modified 1 year 4 months ago
    • No comments
    • 42 files
  • Manfred Tinebor
     
    Teutoburger Wald - verlassener Forsthof Nassesand

    • Das Forstrevier Nassesand bedindet sich im südlichen Teutoburger Wald und ist Teil des Forstbetriebes des Landesverbandes Lippe. Der verlassene Forsthof liegt im Zentrum des Forstreviers. Der alte Förster ging 2018 in den Ruhestand. Der neue Förster übernahm den alten Forsthof nicht als Wohnsitz. Seitdem ist der Forsthof unbewohnt und verfällt allmählich.

    • The Nassesand forest district is located in the southern Teutoburg Forest and is part of the forestry operations of the Lippe regional association. The abandoned forester's farm is in the center of the forest district. The old forester retired in 2018. The new forester did not take over the old forest farm as his residence. Since then the forester's farm has been uninhabited and is gradually falling into disrepair.

    Album was created 1 year 1 month ago and modified 1 year 1 month ago
    • No comments
    • 14 files
  • Manfred Tinebor
     
    Thüster Berg - zerfallene Betriebsgebäude Bockshorn

    • Thüster Berg ist ein etwa 440 m hoher Höhenzug des Weserberglandes. Der Höhenzug erstreckt sich auf etwa 7 km Länge östlich des Ith. Der Thüster Berg ist eine Auffaltung aus Kalkstein. Am Westhang liegt der seit Jahrzehnten verlassene alte Kalksteinbruch Bockshorn. Die Betriebsgebäude des alten Steinbruchs sind nur noch Ruinen und von der Natur erobert.

    • Thüster Berg is an approximately 440 m high ridge in the Weser Uplands. The ridge stretches about 7 km east of the Ith. The Thüster Berg is a fold of limestone. On the western slope is the old limestone quarry Bockshorn, which has been abandoned for decades. The operating buildings of the old quarry are only ruins and have been conquered by nature.

    Album was created 9 months ago and modified 9 months ago
    • No comments
    • 56 files
  • Copyright © Manfred Tinebor, Germany. Commercial use of page contents is forbidden. All rights reserved. For private use only.