Home > Dresden (Germany)
       

Dresden (Germany)

• Dresden ist die sächsische Landeshauptstadt, Dresden ist nach Hamburg die zweitgrößte Stadt an der Elbe. Dresden hat eine lange Geschichte als Hauptstadt und königliche Residenz der Kurfürsten und Könige von Sachsen, die die Stadt jahrhundertelang mit kulturellem und künstlerischem Glanz ausstatteten. Die Stadt wurde wegen ihres Barock- und Rokokostadtzentrums als Schatztruhe bezeichnet. Die umstrittenen amerikanischen und britischen Bombenangriffe auf Dresden im Zweiten Weltkrieg gegen Kriegsende töteten rund 25.000 Menschen, darunter viele Zivilisten, und zerstörten die gesamte Innenstadt. Nach dem Krieg haben Restaurierungsarbeiten zum Wiederaufbau von Teilen der historischen Innenstadt beigetragen, darunter die Frauenkirche, die Katholische Hofkirche, der Zwinger und die berühmte Semperoper.

• Dresden is the capital city of the German state of Saxony, Dresden is the second largest city on the River Elbe after Hamburg. Dresden has a long history as the capital and royal residence for the Electors and Kings of Saxony, who for centuries furnished the city with cultural and artistic splendor. The city was known as a Jewel Box, because of its baroque and rococo city centre. The controversial American and British bombing of Dresden in World War II towards the end of the war killed approximately 25,000 people, many of whom were civilians, and destroyed the entire city centre. After the war restoration work has helped to reconstruct parts of the historic inner city, including the Frauenkirche, the Katholische Hofkirche, the Zwinger and the famous Semper Oper.

Manfred Tinebor
 
Schlendern durch die Dresdner Altstadt

• Das historische Zentrum von Dresden liegt in einer Schleife am linksseitigen Ufer der Elbe. Noch heute bestimmen die Bauten aus Renaissance und Barock das Bild der Altstadt.

• The historic center of Dresden is in a river loop on the left bank of the Elbe. Even today, the buildings from the Renaissance and Baroque determine the image of the old town.

Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 9 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Dresdner Kirchtürme besteigen

    • Zahlreiche Kirchtürme bieten die Möglichkeit Dresden aus der Vogelperpektive zu betrachten. Die Altstadt wird gut vom Turm der Kreuzkirche oder von der Kuppel der Frauenkirche überblickt. Die Kreuzkirche bietet zudem Blick auf den Striezelmarkt und die Frauenkirche zeigt die Elbebrücken von oben. Den berühmten Canalettoblick mit der Skyline der Altstadt erhält man durch die Turmbesteigung der Dreikönigskirche.

    • Numerous church towers offer the opportunity to see Dresden from a bird's eye view. The old town is well overlooked by the tower of Kreuzkirche or by the dome of Frauenkirche. The Kreuzkirche also offers a view of the Striezelmarkt and the Frauenkirche shows the Elbe bridges from above. The famous Canaletto view with the skyline of the old town can be obtained by climbing the tower of Dreikönigskirche.

    Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 9 months ago
    • No comments
    • 39 files
  • Manfred Tinebor
     
    Dresdner Weihnachtsmärkte

    • Wegen der zahlreichen Weihnachtsmärkte in Dresden wird die Stadt oft als deutsche Weihnachtshauptstadt bezeichnet. In der inneren Neustadt von Dresden befinden sich 2 Weihnachtsmärkte und in der Altstadt sind sogar 5 verschiedenen Weihnachtsmärkte. Am berühmtesten ist der Striezelmarkt. Der Striezelmarkt ist älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands und findet in diesem Jahr zum 585. Mal statt.

    • Because of the numerous Christmas markets in Dresden, the city is known as the German Christmas capital. There are 2 Christmas markets in the inner Neustadt of Dresden and 5 different Christmas markets in the Old Town. Most famous is the Striezelmarkt. The Striezelmarkt is Germany's oldest Christmas market and takes place for the 585th time this year.

    Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 9 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Verkehrsmuseum Dresden

    • Das 1956 eröffnete Verkehrsmuseum Dresden befindet sich im Johanneum, einem Anbau des Residenzschlosses am Dresdner Neumarkt. Das Museum zeigt auf 5000 Quadratmetern Ausstellungsfläche Exponate zur Geschichte der einzelnen Verkehrszweige Straßenverkehr, Eisenbahn, Luftverkehr und Schifffahrt.

    • The Dresden Transport Museum, opened in 1956, is located in the Johanneum, an extension of the castle Residenzschloss on Dresden's Neumarkt. On 5,000 square meters of exhibition space, the museum shows exhibits on the history of the individual modes of transport - road traffic, rail, air traffic and shipping.

    Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 8 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Streifzug durch die Dresdner Neustadt

    • Die Dresdner Neustadt liegt auf der rechten Seite der Elbe. Die Neustadt zeigt starke Wechsel zwischen Eleganz und Ausgefallenheit bis zur Verunstaltung.

    • The Dresden New Town is located on the right side of the Elbe river. The New Town shows strong alternations between elegance, extravagance and disfigurement.

    Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 8 months ago
  • Manfred Tinebor
     
    Dresdner Molkerei Pfund

    • Pfunds Molkerei, gegründet 1880, gilt als der schönste Milchladen der Welt. Der Milchladen ist vollständig mit handgemalten Fliesen von Villeroy & Boch ausgestattet und wurde 1998 ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Er ist eine der Touristenattraktionen der Stadt Dresden.

    • Pfund's dairy, founded in 1880, is considered the most beautiful milk shop in the world. The milk shop is completely equipped with hand-painted tiles from Villeroy & Boch and was included in the Guinness Book of Records in 1998. It is one of the Dresden city's tourist attractions.

    Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 9 months ago
    • No comments
    • 27 files
  • Manfred Tinebor
     
    Albrechtsburg Meißen

    • Die Stadt Meißen liegt an der Elbe, 25 km nordwestlich von Dresden.
    Die Albrechtsburg ist ein bekanntes spätgotisches Architekturdenkmal in Meißen und gilt als der erste Schlossbau Deutschlands. Der Burgberg war bereits von der Jungbronzezeit bis zur Zeit der Germanen besiedelt. 929 entstand hier eine Burg namens Misni (Meißen). Im 12. Jahrhundert erfolgte der Ausbau der Burg mit repräsentativen Gebäuden. Die Enkel das sächsischen Kurfürsten Friedrich der Streitbare veranlassten 1471 an der Stelle der alten Markgrafenburg das erste deutsche Schloss zu errichten. Es wurde später auf den Namen eines Enkels in Albrechtsburg umbenannt. Erst Anfang des 18. Jahrhunderts erhielt die Albrechtsburg, durch August den Starken, wieder mehr Aufmerksamkeit, als dieser 1710 die erste europäische Porzellanmanufaktur in dem Schloss einrichten ließ. Wegen Neubau einer Porzellanfabrik in Meißen waren 1870 die alten Manufaktureinbauten beseitigt und das Schloss wieder architektonisch aufbereitet. Heute gehört das Schloss zu den Staatlichen Schlössern und Gärten in Sachsen und beherbergt ein öffentlich zugängliches Museum.

    • The city of Meißen lies on the river Elbe, 25 km northwest of Dresden.
    The castle Albrechtsburg is a well-known late Gothic architectural monument in Meißen and was the first palace in Germany. The castle hill was already populated from the early bronze age to the time of the Germanic tribes. In 929 a castle called Misni (Meißen) was built here. In the 12th century, the castle was expanded with representative stone buildings. In 1471 the grandchildren of the Saxon Elector Frederick the Dispute induced the building of the first German palace on the site of the old Margrave Castle. Later it was renamed Albrechtsburg. It was not until the beginning of the 18th century that August the Strong gave more attention to Albrechtsburg when in 1710 he let set up the first European porcelain factory inside the castle. Due to the construction of a new porcelain factory in Meißen, in 1870 the old factory installations were removed and the castle was architecturally restored. Today the castle is one of the state palaces and gardens in Saxony and houses a publicly accessible museum.

    Album was created 1 year 9 months ago and modified 1 year 8 months ago
  • Copyright © Manfred Tinebor, Germany. Commercial use of page contents is forbidden. All rights reserved. For private use only.